Dienstag, 21. Februar 2012

melierte Jacke




Von einigen Garnen in meinen Vorräten habe ich nur je 300-400 Gramm. Zu wenig also, um daraus eine ganze Jacke zu stricken.  Also nutze ich gerne meinen tollen Twister ( ich platze noch immer vor Stolz) und stelle mir mein eigenes Garn zusammen.
In diesem Fall setzt es sich folgendermaßen zusammen:

Je 1 Faden rot, gelb, dunkelblau, grün, helles türkis, weiß.

Getwistet hab ich die ersten 4 rechts herum und dann die beiden anderen links herum dazu. Damit die Drehscheibe nicht ins eiern kommt, habe ich eine andere Kone als Gewichtsausgleich dazugestellt.
Herausgekommen ist ein Garn, das glatt rechts bei MW 10 folgende Mapro ergibt: 
40 Ma = 16.3cm, 
60 Rh = 18 cm


Das Unterteil der Jacke wollte ich quer mit verkürzten Reihen und rechts/ links Rippen stricken, was folgende Mapro ergab:
10cm = 31 RH
10cm = 25 M

Skizze







Notizen Unterteil








Die Linksrippen sind per Umhängen mit dem Umhängekamm entstanden.Der KG war mir dafür zu langsam.

 Dabei habe ich die Maschenanzahl für das Unterteil um 2 reduziert, damit ich mit einem Kamm auskomme. Außerdem habe ich mit zwei Schlitten gestrickt- von links aus die Linksrippen und von rechts aus die Kellerfalten. Jeder Schlitten hatte sein eigenes Knäuel. Das hat mir das ewige Umfädeln des Garns erspart, aber es ergab natürlich Spannfäden und deshalb wurde die Unterkante am Schluss mit festen Maschen umhäkelt.

Den Kragen habe ich ebenfalls quer mit diesen Kellerfalten gearbeitet. Er besteht aus 2 gleichlangen Teilen, weil die Nadelanzahl für die erforderliche Länge nicht ausreichte. Er ist hinten in der Mitte zusammengenäht.

Die Auswahl der Knöpfe hat mit wieder lange zu Denken gegeben. Zuerst habe ich es mit roten, grünen, gelben versucht. Dann fand ich aber in der Knopfkiste von meiner Oma noch diese alten, echten Perlmutt Knöpfe…und es waren genau 5 Stück. Ich fand sie am geeignetsten, weil sie ja in all den verwendeten Farben schillern.


Kommentare:

  1. toll deine jacke! liebe grüße von der saarschleife kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mallo Maggie,
      ganz lieben Dank für das Kompliment.
      Da grüß ich doch mal aus der Hauptstadt zurück :-)
      Ingrid

      Löschen
  2. Wow, die Jacke ist einfach großartig!!!! Ich kann nur davon träumen mal so was von meiner Strima zu nehmen. Ich kriegs grad mal hin 60 Maschen glatt zu stricken, ohne dass sie spinnt...
    Aber ich steh ja auch noch am Anfang, vielleicht wirds noch.

    Gruß und mach weiter so!
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana, da freu ich mich aber!
      Danke schön.
      Keine Sorge, das lernt man mit der Zeit. Autofahren muss man ja auch erst mal üben. Das soll jetzt nicht nach Klugsch...klingen, aber so eine Maschine birgt so viele Geheimnisse in sich, dass ich immer noch fast jedesmal was Neues entdecke...und das, obwohl ich sie schon seit den 80ern besitze. Einfach ausprobieren und sich nicht entmutigen lassen, wenn's mal nicht klappt.
      liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen