Mittwoch, 22. April 2015

...es grünt so grün

Kennt ihr das auch? Man ist ganz begeistert von einer Kone, die man im Internet erspäht hat und kann nichts anderes, als diese wahnsinnig tolle Farbe zu kaufen.
Und dann kommt das Paket und  du denkst: " Himmel, was hab ich denn da bestellt?
Grausig, diese Farbe....und wie sich das anfühlt....oh je!




Aber wo ein Wille ist, ist ja bekanntlich manchmal auch ein Gebüsch....oh Verzeihung- ein Weg.
Und so hab ich aus der Not eine Tugend gemacht und dieses schreiende Gift-Gelb-Grün, das sich mit der Kamera kaum einfangen lässt, doch noch erträglich zu machen.

Das ist jetzt zwar immer noch nicht der Farbton, der perfekt zu mir passt, aber mit ein wenig Farbe im Gesicht geht es ganz gut. Maigrün könnte man jetzt dazu sagen.
So richtig wollten sich die Fäden  nicht aneinander schmiegen, denn das gelblichere Garn links ist eine Zusammensetzung aus Baumwolle, Pa und Polyester und einer der  Fäden hat kleine, störrische Fransen. Das grüne Garn hingegen ein Merino-Gemisch. Das Stricken selbst war nur sehr vorsichtig zu machen und immer wieder mussten Überlängen, die beim Wickeln entstanden waren, korrigiert werden .


Einen neuen Schnitt brauchte ich nicht zu erstellen, da der vom letzten Pulli so prima passt und mir die Tunika Form ausgesprochen gut gefällt. Die Ärmel hab ich auf sommerliche 3/4 gekürzt, den Ausschnitt etwas tiefer und das obere Teil etwas kürzer angelegt. Außerdem haben die Ärmel einen kleinen Volant bekommen.





Die "Bündchen- Borde" ist wie beim letzten Mal zum Schluss angestrickt, allerdings mit 4 Maschen und je 8 Reihen, damit sie etwas breiter wird.

Das Lochmuster ist Nr. 163 aus dem Brother Buch,  die oberen Rechts-Links-Rippen mit dem Glatt-rechten Mittelteil habe ich auf die Anzahl der Maschen angepasst und wieder den KG bemüht.









Kommentare:

  1. Wow, Ingrid! Da ist dir eine wunderbar sommerliche Tunika gelungen! Die Ärmelvolants finde ich sehr schick! Auch die Farbe finde ich schön! Ich habe mir auch gerade so ein quitschiges Grün gekauft, will es aber nur in kleinen Mengen in Fair Isle Mustern als Kontrastfarbe verwenden! ;-) LG, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Tunika ist wunderschön geworden. Mir ging es neulich auch so mit Wolle, die ich für einen Schal gekauft habe. In Real sieht sie furchtbar aus....

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön Deine gestrickten Sachen.
    Ich habe seit kurzem eine Strickmaschine und bin aber erst beim Ausprobieren. Deine BIlder haben mir Mut gemacht - am liebsten würde ich gleich loslegen aber ich kann es ja noch nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, ihr Drei, für die netten Kommentare.
    @Petra: ich weiß, dass du es schaffen wirst, die Farbe so einzusetzen, dass allen wieder die Augen ausfallen, weil's so schön geworden ist ;-)
    @trillian: der Trick, ein anderes Garn dazu zu nehmen, ist wirklich nicht schlecht. Probier es doch mal aus.
    @Anne: Stricken mit der Maschine ist wirklich nicht so einfach, wie man anfänglich denkt. Aber glaube mir: die Zeit wird es bringen! Üben, üben, üben und nicht aufgeben. Irgendwann klappt es und du hast dein erstes Teil fertig. Meine ersten Versuche waren auch kläglich und auch heute schaue ich immer noch in die Anleitungen und lerne dazu. Nur Mut!
    liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen