Donnerstag, 2. Januar 2014

Zick Zack

Zick Zack...ja

Foto: bruchaip


aber.....Zack-Zack, schnell erledigt?...nein!!!
Dieses Muster dauert. Und zwar lange!
Gefunden hab ich es in Heft 2 der alten Brother Moden, Modell 6

Foto: Brother Moden, Modell 6
Foto: Brother Moden, Heft 2

Und weil mein PPD auf geheimnisvolle Weise zur Zeit verschwunden ist, hab ich die wenigen Muster-Maschen zum ersten Mal händisch in die Maschine eingetippt.
12 Mal umhängen für 2 Reihen glatt stricken. Uff!
Das macht für den gesamten Pullover 10760 Schlittenbewegungen (ohne die Reihen für Kontrastgarn und Bündchen). Am Ende weiß man, was man getan hat.
Aber die Mühe hat sich gelohnt und das Lochmuster ließ sich, bis auf ein kleines Versehen, ohne Fehler gut stricken. Nur ganz selten wurde eine Masche nicht sauber umgehängt, was sich dann durch erneutes Umpositionieren der Gewichte vermeiden ließ.
Das Bündchen hat der KG für mich erledigt, Muster 537


und der doppelte Kragen ist italienisch angebracht.


Den Schnitt habe ich über den Strickrechner von Sabine Lamers erstellt und nur die Körper- und Ärmellänge etwas angepasst. Es ist: Damen M, tailliert, runder Ausschnitt, Kragen, klassischer Kugelarm.

Gestrickt habe ich mit Konengarnen verschiedener Hersteller und Stärken, überwiegend 100% Merino. Nur das grüne Garn hat eine Beimischung. Die Fäden sind je nach Stärke 3 -5 fädig gefacht.

Die Maschenprobe ergab:
40 Maschen = 12,5 cm
32 Reihen = 10 cm

bei einer Maschenweite von 7 für das Lochmuster und 3 für das Bündchen.
Obwohl dieses Lochmuster wegen der vielen Schlittenbewegungen viel Zeit braucht, hat es doch riesigen Spaß gemacht, es einfach mal zu probieren.









Kommentare:

  1. Ein gutes Neues aus der Eifel und wie immer finde ich Deine Werke super schön und wunderbar gelungen!
    Eine tolle Idee und eine schöne Farbfolge, gefällt mir :-)

    zahlreiche Grüße

    Moni

    AntwortenLöschen