Sonntag, 1. September 2013

Oma ist eingezogen

Oma?
Ja, genau, denn geboren ist sie nach Aussage des vorherigen Besitzers vermutlich in den vierziger Jahren und hat somit durchaus die Berechtigung, diesen Kosenamen zu tragen.

Sie ist eine geborene Hertel &Richter Hand- Flachstrickmaschine Typ HRA II  und hat ein Spezial-Schlauch-Patent-Fang-Noppenschloss.

...ein herrliches Wort. Ich bin sicher...in ein paar Monaten weiß ich auch bestimmt, was das bedeutet!
Momentan bringt es mich jedoch nur zum Schmunzeln.

Wie sie in mein Leben kam, habe ich ja schon in einem anderen Post beschrieben.

Gestern ist sie also nun umgezogen und hat sich leider auch ein (Stand-) Bein gebrochen. Aber Gott sei Dank nur an einer Stelle, an der man es mit kleinen Metallplatten schienen konnte und somit ist ihre Standfestigkeit nicht im Geringsten beeinträchtigt.

Sorgen macht mir ihr Zustand aber dennoch.
Wir kennen ja alle den Satz: wer rastet, der rostet-  und sie hat lange gerastet.
So habe ich  den Sonntag damit zugebracht, erst einmal das Gröbste an Verunreinigungen und Patina zu beseitigen und kann mich nun an die Fein-Säuberung machen- aber nicht ohne die ersten Bilder zu zeigen :-) ich glaube, man  nennt das Besitzerstolz.



Mit ihr zog auch noch einiges an Zubehör ein.
Eine Spindel, wenn mal ein Strang Wolle gewickelt werden muss....




und ein Wollwickler mit den entsprechenden Konen, die allerdings wohl auch zum Kegeln gebraucht werden können oder beispielsweise als Verteidigungswerkzeug  bestimmt nicht schlecht sind.




Wieviele Nadeln die Maschine hat, habe ich noch nicht gezählt. Das kommt, wenn ich sie rausnehme und sauber mache. Aber es sind viele...sehr viele.
Hier mal ein Größenvergleich zur Brother 930 Nadel:


Es gibt Hochfußnadeln und Tieffußnadeln, die nur dann gestrickt werden, wenn der entsprechende Hebel in die richtige Position gebracht wurde.
Hier noch der Decker Vergleich:


Soweit der Lagebericht...ich versuche jetzt mal, Omas Strickgeheimnisse zu lüften, denn die Bedienungsanleitung gibt nur recht dürftige Auskünfte....um genau zu sein...keine, was die Stellung der vielen Hebel betrifft. Wieder hilft  nur die Devise: Probieren geht über studieren.
Eines habe ich wenigstens schon begriffen: die oben am Schloss zu sehenden schwarzen Knöpfe sind im Prinzip die Hebel analog zu den Part- und Tucktasten der Brother. Und das Einfädeln klappt auch schon :-)
Na...wenigstens was.

Fortsetzung folgt.



Am Abend noch mal den Anschlag geübt und tatsächlich einen hinbekommen. Allerdings hab ich schon ein paar Nadeln geschrottet. Ich denke, es liegt daran, dass sich die Tieffußnadeln nicht weit genug nach unten schieben lassen, weil soviel Dreck in der Nadelschiene ist. So guckt bei einigen immer noch die Nadelzunge ein wenig raus, die dann sofort verbogen ist, wenn der Schlitten drüber fährt. Also doch erst eine Generalreinigung! Es sind ja nur 780 Nadeln oder so :-(

02. September
Kontakt aufgenommen mit dem Nadel-Hersteller Groz Beckert. Was für ein Glück, die Firma existiert noch!!!! Vielleicht bekomme ich Ersatznadeln.

Sämtlich Mittelchen gesucht, die helfen, den Rost zu entfernen und angefangen zu schrubben.
 Erste Ergebnisse:

Ich hab gerubbelt und gerieben und was nicht abgegangen ist, ist sitzen geblieben :-)


93 von 780 Nadeln gereinigt und wieder ins Bett gelegt. 
Ich fürchte, es wird Winter werden, bis ich das erste Stück stricken kann :-(



12. September:
Neue Nadeln bestellt bei Groz und Beckert :-)
29.09.2013
Die Nadeln sind schon eine Weile da und nun endlich alle wieder drin. Jede einzelne fein säuberlich geputzt und beschädigte ausgetauscht.
Natürlich wollte ich dann auch sofort mal probieren und siehe da... über 60 Nadeln ein Pröbchen zu stricken war nicht so schwierig, wie ich anfänglich dachte.

Das funktioniert schon ganz gut:

-      Anschlag 1R/1L
-      Anschlag 2 R/ 2L
-      Rechts/rechts mit jeder Nadel stricken
-      Biesen stricken
-      Halbpatent ( das heißt hier Perlfang) und
-      Vollpatent ( das heißt nur Fang)












Kommentare:

  1. Hallo Ingrid,

    super schaut sie aus, Deine neue Errungenschaft. Ich bin sicher, Du bekommst das gute Stück zum laufen, bin gespannt auf weitere Berichte.

    Zahlreiche Grüße

    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Moni,
    gestern ist mir sogar schon der erste Anschlag gelungen ( nach gefühlten 1 Mio Versuchen) Allerdings hab ich dabei schon einige Nadeln geschrottet...
    Heute ist erst mal wieder Putzen, Putzen, Putzen angesagt.
    Aber ich werde berichten, bestimmt!
    liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. I saw your old new machine, it looks almost like my diamante machine I got this summer. It came orignial from Germany.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, thats wonderful, did you knit on it already? And how do you get along with it? Do you have any kind of instructions? I am still buisy with cleaning it and still waiting for some new needles. Can't wait to start working on it. Still don't know how...but I am sure to learn it. Besides that...nice dress on your blog!

    AntwortenLöschen